Druck

STOP/SYSTEM™ für höhere Drücke

Das Stop System wird in Druckreihen PN 5,  PN 12 und PN 24 bar hergestellt und es wird die Ausrüstung für Druckreihen PN 40 und PN 80 vorbereitet.

Für den Einsatz des STOP/SYSTEMs™ für kleinere Dimensionen und niedrigere Druckreihen wird eine Handbedienung verwendet,  für höhere Druckreihen (von PN 24) ist es nötig die hydraulische Steuerung einzusetzen. Die Bohrausrüstung für die höheren Druckreihen ist bereits mit dem hydraulischen Antrieb.

Anschweißschellen für die Druckreihen bis PN 24 sind als Anschweißmuffen verfügbar, für höhere Druckreihen werden schon aus Sicherheitsgründen die geteilten Überschiebemuffen verwendet.

Bei Arbeiten am Hochdrucksystem ist es oft möglich, den Betriebsdruck auf einen niedrigeren Wert zu reduzieren: z.B. von PN 25 bar → PN 5 bar bzw. von PN 40 → PN 5 bar und Wartungsarbeiten mit der Vorrichtung zum Betriebsdruck von PN 5 bar zu realisieren, aber es muss ein Stahlformstück für PN 25 bar geprüpft oder eine doppelte Schelle für PN 40 bar geprüft, verwendet werden. Nach der Arbeitbeendigung wird der Druck für PN 25 oder PN 40 wieder erhöht. In ähnlicher Weise kann es auch bei höheren Drücken durchgeführt werden, z. B. PN 80 wird zu PN 25 reduziert.

STOP_SYSTEM_PN 80_1STOP_SYSTEM_PN 80_2STOP_SYSTEM_PN 80_3STOP_SYSTEM_PN 80_objímkastop_system_pn-80_schema-1astop_system_pn-80_schema-2astop_system_pn-80_schema-3astop_system_pn-80_schema-4a
↓ Text einblenden ↓ ↑ Text ausblenden ↑